Ich bin nur der Schalter…

… Ich hab nichts gemacht

In Halle B ist plötzlich Stille. Behandschuhte Hände, die gerade noch zugreifen wollten, schweben ratlos in der Luft. Der zu Greifende unerreichbar VORSICHT ZERBRECHLICH Der Karton auf dem Band. Ein Karton ist ein Karton ist ein ACHTUNG SCHWER und eine in Pappe eingeschlagene Welt, denkt der Karton. Während die Bänder still stehen. Die Choreographie der Arbeit für 9.46€/h ist unterbrochen, als hätte der Korrepetitor einen Herzanfall —- —-

Ich bin nur der Schalter… weiterlesen

Tresenbingo

Begib dich an einen Tresen deiner Wahl (Ein Glas Wein/Ein Glas Bier erhältst du als Gewinn jedoch nur in BL/NBL/Subbotnik). Sei aufmerksam! Fällt in deiner unmittelbaren Umgebung eine Aussage aus dem unten stehenden Bingofeld, streiche sie ab. Hast du eine Reihe voll (Eine Reihe = vier Aussagen in einer vertikalen, horizontalen oder diagonalen Linie), hast du gewonnen.

Tresenbingo weiterlesen

Reissig und Völker müssen reden (7)

– Die letzte Tresenbesteigung des TV
– dissoziierend

Für diese Ausgabe ihrer Konversationsreihe trafen sich Rising Reißig (Arzt und  Gastwirt, Sachse) und Timm Völker (Patient und Musiker, Sachsen-Anhalter) am Tresen des NeuBierLandes. Ihrer selbst auferlegten Doktrin folgend, versuchten sie am Thema der Ausgabe dran zu bleiben und eisernen Widerstand gegen den  inneren Drang Phantasmagorien zu bilden, anzukämpfen. Ob sie diesen Kampf  gegen sich selbst bestehen, entnehmen Sie bitte dem folgenden Gesprächsausschnitt:

Reissig und Völker müssen reden (7) weiterlesen

Wenn Elektriker träumen

– ein Gespräch mit Jürgen Aehle

Wenn Sie öfter am späten Nachmittag auf ein erstes Bier ins NBL einkehren, ist er Ihnen vielleicht schon aufgefallen: Ein Mann mit gegerbtem Gesicht, einer Tasse Kaffee und Zigaretten vor sich am Tresen. Meist schweigsam, manchmal auch redselig. Dieser Mann heißt Jürgen Aehle. Ein Elektriker, Jahrgang 1955 geboren in Zschortau und zuhause in Leipzig, ohne dessen Hilfe der Eckladen und das NBL ziemlich dunkel bleiben würden. Im folgenden Gespräch erzählt Jürgen von der Wendezeit und welcher Traum für ihn im NBL wahr geworden ist.

Wenn Elektriker träumen weiterlesen

Call the doctor

… oder die Langeweile als hinreichender Grund

Eigentlich sollte sich an dieser Stelle ein Interview über generative Musik befinden. Ich hatte vor, mit einem Menschen zu sprechen, der mich schon seit einiger Zeit durch seine Skills in VCV-Rack beeindruckt. Für alle, die nicht wissen, was es mit dieser fancy Tech-Deutsch-Neusprech-Vokabel auf sich hat, sei kurz umrissen, dass es sich um eine Open-Source-Software handelt, die auf einer recht puristischen Oberfläche das unfassbar breite Spektrum modularer Synthesizer-Systeme emuliert, aber das sei nur am Rande erwähnt, ohne der Tiefe von Software und Materie in meinen Erklärungen auch nur annähernd gerecht zu werden.

Call the doctor weiterlesen