THE RETURN OF THE WESTPOL

Zurück an neuer Stelle findet die erste Ausstellung des Westpol im Unterdeck vom 28. Februar bis 03. März in der Heilandskirche Leipzig – Plagwitz statt.

Nach der Entdeckung des Westpols 2011 im Westwerk auf der Karl- Heine-Straße, darauffolgenden fünf Jahren Ausstellungsbetrieb und der Schließung Ende 2016, folgt 2019 die Wiederkehr des Kunstraums an neuem Ort. In den Räumlichkeiten der Heilandskirche installiert der Westpol seine neue Basis für künstlerische Forschungen. Unterhalb der eingezogenen Zwischendecke des Kirchenschiffs, im ehemaligen Archiv der Gemeinde, kurz » Unterdeck « wird es ab 2019 wieder regelmäßig Ausstellungen und Performances inklusive Video und Sound des Kunstraumes Westpol A.I.R. Space geben. Die erste Ausstellung dort, » The Return of the Westpol « zeigt das interdisziplinäre Spektrum Leipziger Künstler*innen, die in der Vergangenheit mit dem Kunstraum assoziiert waren und es bis heute sind. Künstler*innen vergangener Westpol-Ausstellungen wurden eingeladen, sich für einen Open Call anzumelden. Circa 30 verschiedenste Arbeiten wurden eingereicht. Mit der Gruppenausstellung initiieren sie Westpol A.I.R. Space Unterdeck. Gezeigt werden Arbeiten von Künstler*innen aller Sparten.

WESTPOL A.I.R. SPACE e.V.
Plattform für zeitgenössische Kunst

Der Westpol ist eine vereinsbasierte Initiative zur Förderung interdisziplinärer Kunst- und Kulturprojekte in Leipzig. Der Ausstellungsraum Unterdeck wird von der Evangelisch- Lutherischen Kirchgemeinde Leipzig- Lindenau-Plagwitz freundlich unter stützt. Neuigkeiten und Ankündigungen finden sich auf der Homepage des Vereins, der Gemeinde sowie den einschlägigen Social Media- Kanälen.