HEIMAT REDAKTION

Krützeldarmöpffft!

(Das ist onomatopoetisch für: Wo fange ich an?)

Hier ein diskreter Einblick in die redaktionsinterne Kommunikation anläßlich des Schwerpunktthemas »Heimat« sowie des dort veröffentlichten Beitrages TV und RR müssen reden (04). Dort heißt es als Bildunterschrift in SOW 12/2018:
»TV unterstreicht seine Aussage am Grab des F. Nietesche«.


*
»Who did this????« schreibt aufgeregt ein Redaktionsmitglied. (Dabei heißt das doch »Nietzsche«! Was könnte also man vom
Meister lernen? Gerade zum Thema Heimat, Wohl dem ist, der eine hat, dichtete der junge Friedrich N.) »Eine Katatstrophe!« schreibt ein Anderer. »Oje oje« wird beigepflichtet.
»Voll geile Tippfehler. Viele Grüße und bis morgen«, faßt der Kollege zusammen. »P.S.: Da bin ich selber Schuld wenn ich da nicht auch gegenlese.« – »Bitter« stimmt der andere selbstkritisch gestimmte Redakteur zu. – Die Stimmung droht zu kippen. Deshalb Intervention: »Hab gestern im Bierland 3 Hefte verkauft! Immerhin!« Die Stimmung hellt etwas auf: »Ja und im Hausbierland auch zwei!«.
*
Es nützt nichts: »Der Anne Löscher Text ist voller  Buchstabenzombies. Oh Gott! – Die Abgabephase war leider auch sehr chaotisch. Müssen wir nächsten Monat besser koordinieren.« – »…Jetzt ist es sowieso zu spät, deshalb gilt es den Blick nach vorn zu richten.«
*
»Wer da jetzt nicht ans Kündigen denkt, nimmt seinen Job nicht ernst. Oder, gerechtermaßen, nimmt ihn ernst. Alles nicht so einfach. Aber wir müssen nach vorne diskutieren!
Lösungsbasierte Ansätze! Bei allem Problembewußtsein.«
*
»Ich versuche Ironie weitestgehend und vor allem hier im Chat zu vermeiden. Mit zu spät meinte ich: Das Heft ist gedruckt. Die Fehler lassen sich nicht ändern.«
*
»Wann treffen wir uns heute?«–»Treffen um 16 Uhr«. –  »Danke«.
*
Hierauf entspann sich folgender Monolog im gemeinsamen Chat… »Timm for Pope, Patrice for Hope, AR for President
und ihisch. Isch werde der neue nepalesische Minister für Wohlbefinden und Glück im Apfelkonzern. Un’ nu ni immor glei bei d’n Göddern am Grabe a) rumsääschn? b) reinseichene? c) Wer macht das Interview mit Frank Berger? Dem neuen Messias vom Berge Scheu Seelig auf der Landstraße zu Könneritz. Ich bin noch e bisl zu jung = zu albern dafür. Willst du zum Städtele hinaus, mußt du Wecker stellen: 16h.«

(17.Dezember um 16h, Redaktionssitzung Standort West–also noch 4,5 Stunden Zeit! Jetzt, das ist etwa 4,5 Stunden nach dem
Ende der Subbotnik–Weihnachtsfeier. Anm. des Verf.)
*
»Nitschewohh« ist russisch für Nichts! Und in Lützen hauchte sein letztes Mal Gustav Adolf Wasa. Wegen Kurzsichtigkeit
im Pulverdampf. Poniatowski ertrank in der Schwarzen Elster,
beim Rückzug des französ’schen Heeres– dort am Denkmal in der Jahn-Allee mit der goldenen Ananas drauf, was eine explodierende Bombe darstellen soll, und Napoleon buchte seinen Urlaub auf Elba. Von Lindenau aus. Etwa dort, wo Gehsteig Bratwurst Jürgen jetzt seinen Rückzug antreten muss. Oder Petition! oder zu Petit Franz! Ab 16 Uhrrr wirrd wiederrr zusammengetrrroffen mit BIERERNST und Weinseligkeit, letztes Wort streichen, zu pastoral,… Abrupter Themenwechsel, um Weltläufififigkeit zu demonstrieren: Was ist ein GAP?
a) eine Modemarke
b) ein Kunstraum unterm Parkhaus im
Landhausstil in der Gemeindearztstraße
c) die Lücke zwischen Grönland und Fulda
*
Nächstes Preisausschreiben im SOW–oder öffentlich beim SOW-Presseball: Bestimme bitte den Alkoholgehalt in Echtgewicht, also in Gramm und in cl von:
a) Chardonnse 0,2l
b) Bier 0,5l
c) Wodkacola 0,33l inkl. 5 cl. Wodka à 40 % Vol.Alc.
Der Preisrichter ist Hansi.
*
Lassen Sie mich durch, ich muss zu Frauenarzt. Der auf dem Tresen tanzt – ahh- Tanzt der auf dem Tresen muss ich zu Frauenarzt. Das findest du wohl witzig oder was? – Or nee, ey! – Supergeil, supergeil, es ist, Kunstpause, S U P E R G E I L. In Rußland heißen die Einkaufsmärkte nicht rewe oder edeka sondern Tscheka, nkwd, kgb oder fsb. Russisch Putin. Deutsch Pute. Französisch Putain.
Not the same trotz (beinahe) Gleichklang. Womit wir beim Thema Homonym-Witze wären. Mehrtürer und Märtyrer. »Vastehste.« Jedes (Ab-)Bild verweist auf die Abwesenheit des Dargestellten. Sätze voller Wahrheit, die einen nur traurig machen können. How to get away with Murder S01E01: Die
Arbeit eines Strafverteidigers in Korrelation zur Arbeit eines (aktuellen) POTUS: Die Zweifel sollen geschürt werden, sollen
bleiben. Auch das sorgt nicht für gute Laune aber Aufklärung. Spannung garantiert. Bleiben Sie auf ihren Sitzen.
*

usw usf

Sebastian Sebi Denda et al.