Pränatale Erinnerung

Was mich umfasste, war rein.
Alles wurde zu mir, aus nichts wurde ich.
Mein Wissen war vollkommen.
Denn nichts konnte mir entfallen, da mir alles entging.


Ich weiß es genau.
Was mich umgab, war Raum.
Er dehnte sich aus, so wie man es dem Kosmos zu tun unterstellt.
Expansion schuf Kontraktion.
Ich war Wachstum.
Mit mir kam die Enge.
Doch ich fand hinaus.
Brach aus in die Welt.
Dorthin, wo „ideal“ nichts ist als ein Wort.
Nie ohne Kompromisse sein, bringt das Weltenleben mit sich.
Ich entkam der Beengtheit
Des wachsenden Raumes,
Ich kroch in die Welt und erlangte Bewusstsein.
Auf der Welt kam das Vergessen
Kein Dunkel ohne Hell
Keine Wahrheit ohne Lüge
Kein Oben ohne Unten
In tausend Farben strahlt das Leben
Ohne Tod keine Geburt
Auch Nicht sein ist
Oder nicht?
Ohne Höhen keine Tiefen
Nur Relation
Keine Gipfel ohne Täler
Keine Kugeln ohne Kreise
Nur die Menge aller Punkte im Raum,
Die von einem Fixpunkt „M“ die selbe Weite „r“ beschreiben.
Keine geraden Rundungen
Nur ein krummes Brett auf dem geraden Schnee
Und ein gerades Floß auf dem krummen Ozean
Kein Anfang ohne Ende
Kein Leben ohne beides
Und gar nichts ohne Zeit
Als das, was wir verlassen
Mit Eintritt in die Wirklichkeit